#behindthescenes beim Laimer Photoshooting!

 

Die Sommerluft duftet frisch nach purer Natur. Graue Wolken ziehen mal in Zeitlupentempo, mal – so scheint es – im Zeitraffer am Himmel vorüber und setzen den Schlern und die kniehohen, im Wind wehenden Gräser der Seiser Alm spektakulär in Szene. Fotografin Lisa Renner kniet mit ihrer Kamera und holt sich – auf der Jagd nach den allerbesten Aufnahmen – den einen oder anderen Grasfleck auf ihre Hosen. Vor ihrer Linse: Eine barfüßige junge Frau mit langen, braunen Haaren in einem gelben Kleid, ein ebenso barfüßiger, auf einem Stein sitzender junger Mann im weißen, etwas aufgeknöpften Hemd und drei Pferde mit wallender Mähne. Wer … Was?

Zett Miss Südtirol 2018 Felicia Gamper und das männliche Model Thomas Simoni shooten heute, inmitten der Idylle auf der Seiser Alm, die neue Uhrenkollektion von Laimer!


#workworkwork

 

6. August 2019, 08.00 Uhr morgens: Vom Laimer-Shop in Lana aus geht es „aui afn Berg” und wer noch nicht im Auto sitzt, wird unterwegs aufgelesen. Die heutige Crew darf direkt mit dem Auto auf die Seiser Alm fahren. „Der Ort, den wir für ein Fotoshooting besuchen, sollte mit dem Auto gut erreichbar sein, damit wir die vielen Utensilien transportieren können. Dann müssen natürlich Ansuchen für die Durchfahrt mit dem Auto oder für das Shooting bei Bauern auf den jeweiligen Höfen und Wiesen gestellt werden”, erzählt mir Veronika später, als die Models in die ersten Outfits schlüpfen. „Wir müssen im Vorfeld überlegen, welches Male Model wir dazu nehmen und schauen uns Vorschläge von Agenturen an. Der Shootingpartner muss zur aktuellen Miss passen. Dann überlegen wir: Welche Location ist für ein Shooting in der Natur ideal? Und wo gibt es gleichzeitig mehrere Kulissen? Wir müssen natürlich die Uhren auflisten, die geshootet werden sollen. Ein gemeinsamer Termin für alle beteiligten Personen muss gefunden werden … und die gesamte Crew muss dann ja auch noch verpflegt werden. Es gibt wirklich jede Menge zu bedenken! Wir shooten mittlerweile einmal pro Jahr in dieser aufwändigen Form.” Manche Dinge sind jedoch ganz einfach: die Wahl der passenden Fotografin zum Beispiel! „Lisa ist eine langjährige Freundin und unsere absolute Lieblingsfotografin. Sie kommt genau wie wir aus dem Ultental und hat diesen ganz besonderen Stil, den wir so gerne mögen und der perfekt zu Laimer passt!”

Aus dem Ultental kommt zufällig auch Felicia Gamper, die DAS Werbegesicht 2019 für Laimer sein wird. Bei so viel Ultner-Power kann so ein Tag nur rocken!!! :-) Und sie rocken den Tag wirklich: anziehen, fotografieren, umziehen, fotografieren, neue Plätzchen suchen – repeat! Da gerate ich nur vom Zusehen außer Atem! Auch Veronika kommt etwas ins Schwitzen, die vor, während und nach dem Shooting mit dem Smartphone den Tag für Laimers Followers und Fans auf Instagram und Facebook dokumentiert. „Dabei muss ich ganz schön aufpassen, dass mir nichts Wichtiges entgeht,” lacht sie. Immerhin sind Facebook und Instagram dem Jungunternehmen ganz besonders wichtig.


#blitzlichtgewitter

 

Es ist bereits das vierte größere Fotoshooting von Laimer. Und trotz Zeitdruck und ständigem Location- und Kleidungswechsel, der für Fotografin und Models durchaus stressig ist, kommt die gute Laune nicht zu kurz und es ist immer wieder mal Zeit für ein kurzes Gespräch, ein Späßchen oder ein Selfie! „Vor allem macht es auch Spaß zu sehen, wie nach einer so langen Planungsphase wunderschöne Fotos entstehen – und wenn wir auch Zeit finden zu lachen und den so gar nicht alltäglichen Tag zu genießen!”, lächelt Veronika. Und auf der Wiese klickt und blitzt die Kamera, während auch der Himmel über uns grummelt und blitzt. Zwischendurch kommt aber doch immer wieder die Sonne hervor. Für Lisa Renner sind die wechselhaften Wetterbedingungen ideal, denn ihre Bilder werden schon allein dadurch – aber nicht nur – extrem vielfältig. Die Fotos, die an Tagen wie diesen entstehen, sind für die Laimers wertvoll: nicht nur, weil sie vielfältig einsetzbar sind – für Social Media, für die eigene Website und die der anderen Händler wie beispielsweise Amazon oder Avocado Store, für Kataloge und Flyer, großformatige Plakate für die ca. 1.100 weltweiten Wiederverkäufer, Messe-Transparente usw. –, sondern eben auch, weil in ihnen jede Menge Herzblut und Zeit steckt.


#nomakeup

 

Auf Make-Up im großen Stil legt Laimer bei den Shootings keinen besonderen Wert, ganz im Gegenteil: „Unsere Models sind immer fast ungeschminkt. Es ist uns wichtig zu zeigen, dass der Mensch in seiner Natürlichkeit am schönsten ist”, bringt es Veronika am Ende eines langen Shootingtages auf den Punkt und schlägt damit eine Brücke zu den Holzuhren von Laimer. Denn die sind ja auch ganz natürlich – und wunderschön! :-)