Von Natur-Botschaften, Diskusscheiben und Qualitätskontrollen

Wer Laimer auf Instagram folgt, weiß: Das italienische Uhren-Designerlabel verkörpert wilde Natur, die Sehnsucht nach individuellem Leben und Freiheit, und strebt nach dem Erhalt unserer wunderschönen Welt. Es handelt sich nicht nur um ein Produkt aus Holz. Es ist nicht nur das Verkaufen und Vermarkten eines stylischen Accessoires. Hinter Laimer steckt um einiges mehr als das: Laimer fungiert auch als „Botschafter“ und liefert Messages. Um diese zu verbreiten, arbeitet das junge Unternehmen mit einigen Partnern zusammen, die dieselbe Philosophie der Nachhaltigkeit leben …

Die „Naturschutzmacher“

Kein Wunder, dass Laimer beispielsweise den Nabu zum Partner gewählt hat … Der Naturschutzbund nennt sich selbst auf seiner Website „Naturschutzmacher“ und schnell wird klar: Der mitgliederstärkste Umweltverein Deutschlands ist alles andere als träge! Die ehrenamtlich Aktiven engagieren sich für den Schutz der Artenvielfalt und Lebensräume, für saubere Luft, gutes Wasser, gesunde Böden und die bewusste Nutzung von Ressourcen.

„Guten Tag, ich bin Ihr Baum“

Apropos bewusster Umgang mit Ressourcen: Laimer verwendet für die Herstellung seiner Produkte ausschließlich FSC-zertifizierte Hölzer, die anderweitig schon mal genutzt wurden. „Upcycling“ nennt man diese Art der Neuverwertung von eigentlichen Abfallprodukten. Es ist also naheliegend, dass Laimer auch mit Mama Earth korrespondiert: Mit ökologisch-sozialen Projekten und professionellem Holzinvestment hilft diese Organisation dabei, gerodete Waldflächen wieder aufzuforsten. Dort, wo früher Großkonzerne gewütet haben, wird der Natur geholfen, sich selbst zu helfen – und neu zu wachsen: So beteiligte sich Laimer vor einiger Zeit an einem Mama Earth Social Media-Projekt, bei dem für jeden geteilten Facebook Beitrag ein Baum gepflanzt wurde. Mit großem Erfolg! Auch mit der Aktion „mytree“ unterstützt Laimer die staatlich anerkannte Foundation. Seit 2016 kann man mit der Laimer Geschenkkarte einen identifizierten Baum erwerben. „Guten Tag, ich bin Ihr Baum“ steht darauf, zudem zeigt das Baumfoto die Koordinaten des Pflanzpunktes Ihres Baumes auf Google Earth.

Kellerei Kaltern – Uhr vom Fass

Dass für Laimer kein Baum gefällt wird, wissen wir nun ja bereits. Aber es ist schon eine sehr spezielle Transformation, wenn aus einem Weinfass plötzlich eine schmucke Armbanduhr wird! Als die Laimers die Kellerei Kaltern für eine Zusammenarbeit angefragt haben, war diese mehr als begeistert. Uhr sei Dank, kann man da nur sagen, denn seither gibt es sie: Die Holzuhr Wine Edition wird aus den Fässern des Cabernet Sauvignon Riserva Doc 2015 „quintessenz“ angefertigt und macht die Partnerschaft mit der Kellerei Kaltern zu einer ganz außergewöhnlichen!

Laimers persönliche Bestweite

Außergewöhnlich ist auch folgende Kollaboration. Denn was soll eine Diskusscheibe schon mit einem Label wie Laimer zu tun haben? Nicht viel würde man meinen – hat sie aber doch! Laimer sponsert nämlich unter anderem den Diskuswerfer, 13-fachen Nationalchampion und Olympiateilnehmer Hannes Kirchler ! Neun Goldmedaillen holte sich der Meraner bei den "Assoluti" und zudem zwei Goldmedaillen bei den Winter-Italienmeisterschaften. Eine Wahnsinns-Leistung! Ach ja … Kirchlers Bestweite liegt übrigens bei 65,01 Metern. ;) Auch mit Sportlern und Vereinen kooperiert Laimer also und unterstützt somit einige junge, aufstrebende Landsleute in ihrem Werdegang.

Eine Partnerschaft weit über die Grenzen hinaus

Keine dieser Zusammenarbeiten aber würde ohne die „Laimer-Geburtsstätte“ existieren. Dazu müssen wir einen Sprung machen, einen Sprung weit über die Grenzen unseres Landes hinaus, bis nach Asien, wenn wir ganz genau sein wollen. Einige Rohstoffe, die für die Herstellung der Produkte benötigt werden, schickt Laimer nämlich genau dorthin in die Produktion: den Laaser Marmor, die Weinfässer der Kellerei Kaltern, Swarovski Steine und Apfelholz. Der Rest wird meist vor Ort gekauft. Um die Produktion fortwährend zu überprüfen, ist ein Laimer-Mitarbeiter direkt dort beschäftigt, der regelmäßige Qualitätskontrollen durchführt. Mindestens einmal im Jahr ist auch der Chef persönlich vor Ort, um sich zu überzeugen, dass alles nach Vorschrift verläuft, die Arbeitsbedingungen ok sind und die Produktionsstätten den Sicherheits- und Gesundheitsstandards entsprechen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Qualität der Holzaccessoires auch schon hier gewährleistet ist. Ja, Laimer ist mehr als „nur“ Uhren, Schmuck und Sonnenbrillen … und seine Partnerschaften sind mehr als nur eine Partnerschaft. Gemeinsam sind sie eine Bewegung. Ein Support. Eine Lebenseinstellung. Vor allem aber verkörpern sie den Wunsch nach ökologisch-modernem Lifestyle.

Besuche uns online oder in unserem Woodstore und sei auch DU Teil der Laimer-Bewegung!